Ein Geständnis

Ich möchte euch gerne meine Lieblingsbücher rund um kulinarische Genüsse vorstellen.

Vorab sollte ich hier vielleicht mal ein kleines Geständnis abliefern. Ich koche nicht nach Rezepten. Kochbücher lese ich wie Romane oder blättere darin wie in Kunstbänden. Rezepte sind Kurzgeschichten. Ich kann darin eintauchen, mir die Handlungen, Geschmäcker und Gerüche vorstellen. Verrückt? Ja vielleicht. Ein gutes Kochbuch muss für mich daher schön gestaltet sein mit Fotos die Lust auf mehr machen. Ich mag kurze Vorworte, sinnvolle Tipps, Empfelungslisten. Bei den Rezepten achte ich im wesentlichen auf die Zutantenlisten. Sind die Kombinationen klassisch oder überraschend neu.

All die neuen Eindrücke und Inspirationen trage ich dann in meine eigene Küche, schaue was ich noch im Kühlschrank habe und fange an mir mein Abendessen zu basteln. Und wieder entsteht was einzigartiges.

Lasst euch inspirieren!

Eure Gwendolyn

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s