Goldküsten-Nougat vom Feinsten

Wenn man zwei wunderbare Sachen zusammenfügt muss doch was großartiges entstehen. Besonders bei Süßigkeiten! Ich rede jetzt aber nicht von solchen Abscheulichkeiten wie Cronuts. Ein Croissant, die beste Frühstücks-Erfindungs seit Omas Marmelade kochen, im Donutform geschnitten und dann schändlicher Weise in heißes Fett geworfen. Braucht doch kein Mensch!

_DSC0817

Nein…Ich habe heute in Belgien eine ganz besondere Tafelschokolade entdeckt. Côte d’Or (meiner Meinung nach eh einer der besten „Supermarkt-Schokoladen) gefüllt mit weißem Nougat. Ich mag diesen französischen Nougat, Montelimar, Türkischen Honig, wie auch immer man ihn nennen mag, wirklich gerne. Leider sind mir die Stücke immer zu groß und eigentlich auch etwas zu süß. Von der Eigenschaft zwischen den Zähnen kleben zu bleiben reden wir erst gar nicht… Wie dem auch sei, bei dieser Köstlichkeit ist alles anders. Die Füllung ist nur einen halben Zentimeter dick und genau richtig in der Konsistenz.  Geröstete Mandeln und die dunkle Schokolade runden das Ganze ab. Da fällt es wirklich schwer, nicht alles auf einmal zu naschen!

_DSC0828

Ok, das letzte Foto ist gestellt. Ich heb mir was für Ostern auf.

Schöne Feiertage euch allen!

Gwendolyn

Das Nachtlokal

Als ich einem Bekannten erzählte, wo ich am Freitag essen gehen wollte, sagte er:“ Ah…das ist doch das Nachtlokal…also nicht so ein Nachtlokal…das, wo man nachts um 2 noch was ordentliches zu Essen bekommt. Da sind wir früher auch immer hin gefahren.“

_DSC0585
Ich kannte das San Remo immer nur als DIE Adresse für gute Muscheln. Deshalb haben wir es zur Tradition gemacht, einmal im Jahr in der Muschelsaison nach Malmedy zu fahren. Aber wie das so ist… ich glaube, ich war seit acht oder neun nicht mehr dort. Um so mehr habe ich dem Freitag entgegen gefiebert. Eine Stunde Fahrtzeit nur für ein Abendessen? Ja! Wenn es doch so gut ist!

_DSC0578

Also Miesmuscheln gab es, für mich wie immer mit Knoblauchcreme, serviert im Emaille-Topf. Klassische belgische Beilage: Fritten. Wer nicht drei Tage später noch nach Knoblauch riechen will (meine Umgebung muss sich leider damit abfinden), der bekommt moules frites auch in anderen großartigen Geschmacksrichtungen.
Neben der Muschelkarte noch zu empfehlen: steak frites salade oder scampis du chef.

_DSC0584

Das San Remo ist noch nicht ganz im online-Zeitalter angekommen. Daher an dieser Stelle ganz konventionell, Adresse und Telefonnummer statt Link:
Route de Waimes 20, 4960 Malmedy, Belgien
+32 80 33 73 11

Viel Vergnügen beim Schlemmen
Eure Gwendolyn