Der Sound von Châteauneuf

Was lange währt, wird endlich gut wäre also auch ein passender Titel für diesen Artikel gewesen. Seit Weihnachten 2013 haben wir zu viert versucht einen gemeinsamen Termin für eine Weinprobe zu finden. Einmal hätten wir es fast geschafft, doch leider musste der Termin kurzfristig abgesagt werden. Zu wenig Teilnehmer! Ist denn das zu glauben?

_DSC0880 (2)

Jetzt war es endlich soweit und das Warten hat sich wirklich gelohnt. Wir waren zu Gast bei Fritz Köhne in der Weinhandlung divinum, einer Institution im Frankenberger Viertel.

_DSC0858 (2)

Der Abend in kleiner Runde war den Weinen Südfrankreichs gewidmet.

_DSC0854 _DSC0855 (2)

Dass dort viel Wein angebaut wird, war mir nicht neu. Einige Namen wie Côte du Rhône, Châteauneuf-du-Pape und Côte-Rôtie hatte ich schon mal gehört. Das wars dann auch schon mit meinen Vorkenntnissen…

_DSC0878

Zum Glück braucht man nicht viel (Wissen) zum Genießen. Eine schöne Umgebung und nette Gesellschaft um den Alltag hinter sich zu lassen, gutes Essen ( ein kleines Buffet mit frischem Brot, großartiger Käseauswahl, etwas Sparglequiche, Schinken und Trüffelsalami lud den ganzen Abend zum Naschen ein), eine Portion Neugier und Offenheit. Den Rest erledigt der Gastgeber selber. Mit Geschichten rund um die Weine, poetischen Beschreibungen (als würden Engel mit Samtpantoffeln meine Kehle hinab wandern), mit viel Begeisterung und noch mehr Leidenschaft beschert er uns einen kurzweiligen Abend.

KöhneWein

Merken kann ich mir natürlich nicht alles. Ein kleiner Handzettel dient als Gedächtnisstütze und wird wohl auch mein Einkaufszettel beim nächsten Besuch werden.

_DSC0862

Auch außerhalb der großen Wein-Abende loht ich ein Abstecher hierher. Einmal im Monat gibt es öffentliche Proben, gratis für alle, gute Beratung und ansteckende Begeisterung sind hier sowieso jederzeit inklusive.

À votre santé!

Gwendolyn

 

Advertisements